Ihre Bewerbung für

Kultur.gemeinschaften – KOMPETENZEN, KÖPFE, KOOPERATIONEN

Wichtiger Hinweis: Bitte nehmen Sie sich einen Moment Zeit für Ihre Bewerbung und lesen Sie vor dem Ausfüllen des Formulars unbedingt die Informationen zu den Fördergrundsätzen.

Zusätzlich zu den Angaben zur Ihrer Person, der zu fördernden Institution und den verschiedenen Programmmodulen benötigen wir Angaben zur Gemeinnützigkeit und den vorgesehenen Kosten (Kosten- und Finanzierungsplan).

In Hinblick auf die Fließtexte über die digitale Contentstrategie Ihrer Einrichtung und das Vermittlungsprogramm empfehlen wir, diese vor dem Ausfüllen des Bewerbungsformulars zu verfassen und sie dann in die entsprechenden Felder zu kopieren. Bitte beachten Sie, dass das Ausfüllen der Felder nicht unterbrochen und später fortgesetzt werden kann. Bereits eingegebene Daten können nicht zwischengespeichert werden; im Falle einer Unterbrechung bleiben sie nicht erhalten.

Die einzelnen Felder zum Eintragen der zu beantragenden Fördersummen in den verschiedenen Programmmodulen sind gebunden an die Kombinationsmöglichkeiten der verschiedenen Module, die unter "Kombination von Programmmodulen" erläutert sind. Bitte beachten Sie diese, da bei Nichtbeachtung der Kombinationsmöglichkeiten bestimmte Felder in der Eingabemaske automatisch blockiert sein werden.

Der Bewerbungszeitraum läuft bis zum 24.09.2021.
Die orange markierten Felder sind Pflichtangaben, ohne deren Eingabe das Formular nicht abgeschickt werden kann.

1. Angaben zur Zielsetzung Ihres Antrags

  • Kurzbeschreibung Ihres Projekts (maximal 300 Zeichen)
  • Projektskizze und Umsetzungsplanung (maximal 2000 Zeichen)

2. Angaben zu Ihrer Person

3. Angaben zur antragstellenden Einrichtung

  •  


    Ein Nachweis muss im Laufe des Antragsverfahrens erbracht werden.

     

  • Einbettung des Projekts in die digitale Strategie Ihrer Einrichtung (maximal 2000 Zeichen)
  • Bildungs- und Vermittlungskonzept der Einrichtung (maximal 2000 Zeichen)
  • 4. Angaben zum Umfang des Antrags und zu den beantragten Förderlinien

    Mit dem Einreichen dieses Antrages verpflichten wir uns zur Einhaltung der Förderrichtlinien und Mitwirkungs- und Berichtspflichten

     

    Beantragte Förderung in den Fördermodulen

  • Bitte tragen Sie bei den jeweiligen Modulen den notwendigen Förderbetrag ein (brutto, nur Zahlen ohne Trennzeichen und Nachkommastellen).
    Die in den Modulen K, P1, P2 und Q2 beantrage Gesamtfördersumme darf dabei 5.000 € nicht unterschreiten und 50.000 € nicht überschreiten.
  • Die Module K und Q1 stehen nur für Verbünde zur Verfügung.
  • Modul Kooperation (K)
    K Institutionelle Kooperationen im Bereich der digitalen Content-Produktion u. digitaler Transformation
    Hilfe
    • mindestens zwei geförderte Einrichtungen und / oder Projektträger
    • (lokal, regional) beantragen im Verbund
    Modulcluster Produktion (P)
    P1 Technikausstattung für Content-Produktion
    Hilfe
    • Barmittel für technische Ausstattung im Bereich digitale Content-Produktion
    P2 Externe Dienstleistungen im Bereich digitale Content-Produktion
    Hilfe
    • Barmittel für die Beauftragung z.B. in den Bereichen Contentplanung, Design, Kulturkommunikation und Kulturvermittlung
    • dürfen nicht mehr als 70% des Gesamtvolumens betragen
    Modul Qualifikation (Q2)
    Q2 Fort- und Weiterbildung
    Hilfe
    • digitale Transformation für Mitarbeiter*innen der geförderten Einrichtungen (Einzeleinrichtung oder Verbund) / digitale Content-Produktion

    Fördersumme, Tranformationsagentin / -agent und Eigenanteil
      Summe von K, P1, P2 und Q2 in € (nicht mehr als 50.000 €)
    Hilfe
    • Die Summe muss zwischen 5.000 und 50.000 € betragen
    • Die maximale Fördersumme exklusive Eigenanteil beträgt 50.000 €
    Q1 Transformationsagentin / -agent
    (Nur bei Verbundantrag möglich, nicht mehr als 25.000 €)
    Hilfe
    • Zeitlich befristete Aufenthalte (mindestens 3 Monate) von Transformationsagent*innen zur Umsetzung konkreter Projekte digitaler Content-Produktion in den Verbünden
    • Organisationsentwicklung durch Prozesse der digitalen Transformation in den Verbünden
    • Kooperationsverbund von mindestens zwei geförderten Einrichtungen und / oder Projektträgern
    • Fördersumme Verbund: 25.000 EUR für dreimonatige Betreuung durch Transformationsagent*Innen (Keine Personalkosten)
      Fördersumme in €
     
      Ihr Eigenanteil
    (Der Mindestbetrag ist hier vorgegeben und kann von Ihnen erhöht werden.)
    Hilfe
    • Dieser kann bar wie unbar (wie z.B. über Stunden von Ehrenamtlichen) erfolgen
      Gesamtsumme in €
    (zuwendungsfähige Gesamtausgaben)
     

     

    Transfermodule

  • Können nur ausgewählt werden, wenn Mittel in den Modulen K, Q und / oder P beantragt werden.
  • T1 Beratungs- und Schulungsangebote für Mitarbeiter*innen der geförderten Einrichtungen durch den Helpdesk des KULTUR.GEMEINSCHAFTEN-Teams.
    T2 Wissensaustausch und Vernetzung der geförderten Einrichtungen untereinander sowie die Verbreitung der geförderten Produktionen im Internet und den Sozialen Medien.
    T3 Zugriff auf ein kuratiertes Repositorium von kostenfrei nachnutzbaren Anwendungen der digitalen Content-Produktion (z.B. durch Creative Commons-Lizenzen, Open Source Software), die durch die Förderung der KULTUR.GEMEINSCHAFTEN-Programme ermöglicht wurden (Transfermodul T3, unbar). Dieses Repositorium dient der freien Verbreitung, Anwendung und Weiterentwicklung von digitalen Technologien und Anwendungen, die aus öffentlichen Mitteln gefördert wurden.