Kultur wahrnehmen: Wohnortnah. Zeitlich ungebunden. Barrierefrei. Digital. Das sind die Schlagworte, die unser Langzeitprojekt "Drostei digital - Kultur ohne Grenzen" umschreiben. Die Drostei ist nicht barrierefrei zugänglich. Formate zu schaffen, die Menschen mit Einschränkungen dennoch wahrnehmen können, und das Kulturangebot generell für mehr Nutzer zu öffnen, war und bleibt unser Ziel.


Projekt "Virtuelle Rundgänge plus":
Virtuelle Ausstellungsrundgänge waren unsere erste Reaktion auf den Lockdown. Nach und nach haben wir die Rundgänge mit zusätzlichem Videocontent angereichert und auf diese Weise einen zusätzlichen "Mehrwert" generiert gegenüber dem analogen Besuch: Künstlerinfos. Making-Off-Videos. Hochaufgelöste Bilddateien usw. Alle Videos finden sich auch auf unserem Youtube-Kanal.

Projekt Podcast:
"Auf dem Land - Nicht hinterm Mond" - Mit dem Titel unseres Podcasts wollten wir die Künstlerinnen und Künstler unserer Region, die national und international tätig sind, einem breiteren Publikum vorstellen. Die Rückmeldungen sind so positiv, dass wir die Reihe fortsetzen, wenn auch in nicht so kurzen Taktungen.

Projekt "Es war einmal":
20 Märchenbilder der Brüder Grimm gibt es bei uns zu sehen und zu hören. Die Audiodateien, die über einen QR-Code in der Ausstellung zu öffnen sind, werden zusätzlich in Gebärdensprache erzählt. Zahlreiche Schulklassen und Gruppen mit Gehörlosen, Gehöreingeschränkten und auch Hörenden haben die Ausstellung gemeinsam besucht und sich ausgetauscht. Auch diese Videos bleiben über unseren YouTube-Kanal jederzeit verfügbar.

So wichtig uns nach wie vor die analogen Angebote sind: Die digitalen Ergänzungen laden immer wieder zum Austausch ein, auch über die sozialen Medien, und haben das Kulturleben in unserer Region spürbar belebt. Über die hier erwähnten Formate hinaus gibt es immer wieder auch andere, kleinere Aktionen.




Projekt / Kontakt

Stefanie Fricke

Einrichtung

Stiftung Landdrostei, Kulturzentrum des Kreises Pinneberg

Pinneberg, Schleswig-Holstein