Virtueller Rundgang durch das Li-Be und die 360°-Ausstellung »Der Elefant im Dunkeln« / Ausstellung des Festivals der Kooperationen, 17.09.-15.10.2021.




Die am Prinzip der Kunstkammer orientierte Ausstellung erkundet Potenziale von Zusammenarbeit zwischen künstlerischen, wissenschaftlichen, organischen und dokumentarischen Exponaten. Bewegen Sie sich mit der Maus im virtuellen Rundgang durch sieben Räume auf zwei Stockwerken des Literaturhauses Berlin. Es geht um dialogische, institutionelle und zivilgesellschaftliche Spielformen von Zusammenarbeit (und ihr Scheitern), um symbiotische und kooperative Beziehungen in Flora, Fauna und Funga und die Interaktion von Menschen und nicht-menschlichem Leben mit neuen Technologien von Datenschwärmen bis zu intelligenten Maschinen. Ein Bewusstsein für ernst genommene Zusammenarbeit ist entscheidend, um dem Komplex andauernder Krisen als dunklem ‚elephant in the room‘ zu begegnen.

Mit Exponaten von Alexander Kluge, Atelier Impopulaire, Marc Bausback, Karl Blossfeldt, dem Botanischen Museum Berlin, Johann Brandstetter, dctp.tv, Mark Dion, Daniela Friebel, Hanna Hennenkemper, Alexander von Humboldt, Franz John, Sonia Levy & Martin Savransky, Lynn Margulis, Mehr Demokratie e. V., Jonathan Meese, Vera Meyer, NASA/Gregor Trierweiler, Sybille Neumeyer, Neri Oxman & The Mediated Matter Group, Reynold Reynolds & Patrick Jolley, Gerhard Richter, Yvonne Roeb, Sea-Watch e. V., Thomas Thiede, dem Wissenschaftskolleg zu Berlin u.a.m.

Kurator: Asmus Trautsch
Co-Kuratorin: Annina Lehmann

Gefördert vom Deutschen Literaturfonds, der Friede Springer Stiftung und den KULTUR.GEMEINSCHAFTEN.




Projekt / Kontakt

Einrichtung

Literaturhaus Berlin.e.V.

Berlin, Berlin